Topseller
PAX 3 Vaporizer PAX 3 Vaporizer
Inhalt 1 Stück
ab 199.99
Smono No. 3 Vaporizer Smono No. 3 Vaporizer
Inhalt 1 Stück
99,00 76.61
Arizer Solo 2 Vaporizer Arizer Solo 2 Vaporizer
Inhalt 1 Stück
239,00 169.–
Arizer Air 2 Vaporizer Arizer Air 2 Vaporizer
Inhalt 1 Stück
239,00 164.28
XVape Vital Vaporizer XVape Vital Vaporizer
Inhalt 1 Stück
79,00 47.77
PAX 2 Vaporizer PAX 2 Vaporizer
Inhalt 1 Stück
249,00 153.96
Arizer Extreme-Q Vaporizer Arizer Extreme-Q Vaporizer
Inhalt 1 Stück
219,00 133.29
Filter schließen
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
1 von 8
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
DynaVap The "M" Vaporizer 2020er Version
DynaVap The "M" Vaporizer 2020er Version
Der Dynavap M 2020 ist da und überzeugt durch seine gewohnt hochwertige Qualität. Der Dynavap Vapcap M ist aus rostfreiem und medizinischem Edelstahl gefertigt, hat eine Länge von 92mm und verfügt selbstverständlich über die...
Inhalt 1 Stück
99.–
Smono C1 Vaporizer
Smono C1 Vaporizer
Der Smono C1 Vaporizer wurde speziell für das Verdampfen von C- bzw. E-Liquids konzipiert . Aus diesem Grund sollte er auch weder mit Ölen noch mit Wachsen befüllt werden! Dank seines handlichen und diskreten Designs, lässt sich der...
Inhalt 1 Stück
35.–
Smono C2 Vaporizer
Smono C2 Vaporizer
Der Smono C2 Vaporizer wurde speziell für das Verdampfen von C- bzw. E-Liquids sowie für Öle und Wachse entwickelt . Durch das handliche Designs, lässt sich der Smono C2 Vaporizer diskret überall mit hinnehmen. Die zwei mitgelieferten...
Inhalt 1 Stück
39.–
Smono D Vaporizer
Smono D Vaporizer
Der Smono D Vaporizer wurde speziell für das Verdampfen von Wachsen und Konzentraten entwickelt . Hierzu lässt sich wahlweise die mitgelieferte Quartzkammer oder der Nekrar-Collector befüllen. Dank seines schlichten und kompakten Designs...
Inhalt 1 Stück
39.–
Storz & Bickel Volcano Classic Vaporizer Gold Edition
Storz & Bickel Volcano Classic Vaporizer Gold Edition
Seit über 20 Jahren existiert einer der bekanntesten Tisch-Verdampfer aus dem Hause Storz & Bickel. Zu seinem 20. Geburtstag erhielt er nun ein richtig schickes, neues Design! Die Volcano Classic Gold Edition verleiht dem Volcano...
Inhalt 1 Stück
498.–
Weecke Fenix Pro Vaporizer
Weecke Fenix Pro Vaporizer
Der Fenix Pro Vaporizer von Weecke ist stilvoll designt und handlich elegant mit Abmessungen von gerade einmal 5,2cm x 2,5cm x 8,4cm (10,2cm inkl. Mundstück). Eine Besonderheit ist der frei zugängliche Luft- sowie Heizkanal , welcher...
Inhalt 1 Stück
159.–
Smono No 4 Pro Vaporizer
Smono No 4 Pro Vaporizer
Der Smono Pro 4 Vaporizer ist das Nachfolgemodell des beliebten No 4 Verdampfers und wurde speziell für das Verdampfen von Kräutern entwickelt. Dank eines integrierten Reglers lässt sich der Zugwiederstand auf die eigenen Bedürfnisse...
Inhalt 1 Stück
99.–
Linx Eden Vaporizer
Linx Eden Vaporizer
Der Linx Eden Vaporizer ist ein schichter Pen-Vaporizer, der durch seine effiziente Konvektionsheizung die in der Heizkammer aus Quarz befindlichen Kräuter optimal erhitzt. Durch dreimaliges, schnelles Drücken des Bedienknopfes, lassen...
Inhalt 1 Stück
99.–
Orion Mini Dee Vaporizer
Orion Mini Dee Vaporizer
Der Orion Mini Dee Vaporizer hat in etwa die Größe eines Feuerzeugs und ist somit ideal für unterwegs geeignet, da er in jeder Hosentasche Platz findet. Das Gehäuse ist aus Aluminium gefertigt und verfügt über ein Mundstück aus...
Inhalt 1 Stück
69.–
DaVinci IQ2 Vaporizer
DaVinci IQ2 Vaporizer
Der beliebte Vaporizer erhält nun mit dem Davinci IQ2 einen hervorragenden Nachfolger. Wie gewohnt kommt das Gerät in einem edlen Design daher. Selbstverständlich wurden auch bei diesem Vaporizer nur hochwertigste Materialien verwendet....
Inhalt 1 Stück
259.–
Storz & Bickel Crafty+ Vaporizer
Storz & Bickel Crafty+ Vaporizer
Der Crafty+ Vaporizer aus dem Hause Storz & Bickel ist das optimierte Nachfolgemodell eines der beliebtesten Handgeräte überhaupt (dem Crafty Vaporizer). Seine hochwertige und kompakte Verarbeitung ist „Made in Germany“. Im Inneren...
Inhalt 1 Stück
298.–
DynaVap Nonavong XLS Vaporizer
DynaVap Nonavong XLS Vaporizer
Der DynaVap NonaVong XLS Vaporizer ist aus hochwertigem Titan gefertigt und hat einen Korpus aus edlem Holz. Zudem verfügt es über einen 14mm Schliff. Hierdurch lässt sich der NonaVong wunderbar an bestimmte 14mm Anschlüsse stecken, die...
Inhalt 1 Stück
119.–
1 von 8

Vaporizer

In dieser Kategorie findest du alle Vaporizer, die wir derzeit in unserem Sortiment anbieten. Wir versuchen stets eine breite Auswahl zu pflegen und auch die neusten Modelle schnell mit aufzunehmen. Der folgende Text soll dir zudem einen Überblick über die Produktvielfalt geben und dir als Entscheidungshilfe dienen.

Was ist ein Vaporizer?

Vaporizer – oder auch Aromatherapiegeräte genannt – haben den Zweck, verschiedenste Pflanzenmaterialien zu erhitzen. Je nach Pflanze und deren Bestandteil, sowie der eingestellten Temperatur, können so unterschiedlichste Wirkstoffe durch die entstehende Hitze herausgelöst werden, ohne dass hierbei ein Verbrennungsvorgang stattfindet. Der mit Wirkstoffen angereicherte Dampf, lässt sich dann frei von Rauch oder Verbrennungsrückständen inhalieren.

Was lässt sich in einem Vaporizer erhitzen?

Im Prinzip lassen sich alle Substanzen pflanzlichen Ursprungs in einem Vaporizer verdampfen. Jedoch sei darauf zu achten, dass nicht jedes Gerät für sämtliche Bestandteile der Pflanze ausgelegt ist.

Kräuter verdampfen

Die verbreitetste Variante des ist das Erhitzen von Kräutern. Nahezu jeder Vaporizer ist für diesen Zweck geeignet (mit Ausnahme weniger Geräte). Hat man das gewünschte Pflanzenmaterial für seine Zwecke gefunden, wird dieses in der Regel zunächst mit Hilfe einer Kräutermühle oder eines Grinders zermahlen. Dies hat den Vorteil, dass Wirkstoffe wie ätherische Öle bereits austreten können und somit später durch das Erhitzen effektiver herausgelöst werden.

Öle verdampfen

Möchte man in seinem Vaporizer Öl verdampfen, so benötigt man ein entsprechendes Gerät, welches für diesen Zweck ausgelegt ist. Meist verwendet man hierfür spezielle Einsätze für die Heizkammer sowie Tropfkissen, welche häufig aus einem Edelstahlgeflecht bestehen. Diese werden mit dem gewünschten Öl beträufelt und in die Füllkammer des Vaporizers eingesetzt.

Wachse verdampfen

Auch wer Wachse verdampfen möchte, sollte zuvor sicherstellen, dass sein Vaporizer hierfür ausgelegt ist. Pflanzenwachse können unterschiedliche Konsistenzen haben und sollten daher nur in den dafür vorgesehenen Wachskammern erhitzt werden. Selbstverständlich kannst du bei uns auch passende Wachskammern für deinen Vaporizer kaufen.

Die unterschiedlichen Bauformen

Heutzutage gibt es verschiedene Bauformen für die beliebten Verdampfer. Jede hat für sich sowohl Vor- als auch Nachteile, die im Vorfeld abgewogen werden sollten. Aus diesem Grund möchten wir dir in unserem Vaporizer Online Shop natürlich auch die Möglichkeit bieten, dich vor dem Kauf umfangreich zu informieren.

Tisch-Vaporizer – stationär für zu Hause

Tisch-Vaporizer sind in der Regel relativ groß und unhandlich. Sie sind für den heimischen Betrieb vorgesehen und werden vor Ort direkt an eine Steckdose angeschlossen. Für unterwegs zum Mitnehmen sind diese stationären Vaporizer also eher unpraktisch, bieten allerdings den Vorteil von einer sehr hochwertigen Verarbeitung und großzügigem Platz für die Brennkammer sowie verschiedenste Zusatzfunktionen. Eine Auswahl an hochwertigen Tisch-Geräten findest du in unserem Vaporizer Shop.

Hand-Vaporizer – perfekt für unterwegs

Die wohl beliebteste Variante sind die Hand-Vaporizer. Sie ähneln optisch ein wenig den immer weiter verbreiteten E-Zigaretten, nutzen jedoch eine andere Technologie. Diese mobilen Vaporizer eignen sich hervorragend für Nutzer, welche das Gerät gerne überall mit hinnehmen möchten, denn sie passen für gewöhnlich in jede Tasche und haben diskrete und schicke Designs. Auf diesem Gebiet gibt es daher auch die größte Geräteauswahl. Die verwendete Heiztechnologie ist hierbei auf ein sehr handliches Format komprimiert, wodurch zwangsläufig manche Funktionen bei Handgeräten nicht möglich sind. Wenn du also eher einen handlichen Vaporizer kaufen möchtest, dann bieten wir dir in unserem Shop ebenfalls eine große Auswahl.

Die verschiedenen Energiequellen und Heizsysteme

Um das Pflanzenmaterial zu verdampfen, benötigt man Hitze. Diese kann – je nach Gerätetyp – auf die unterschiedlichsten Weisen erzeugt werden. Wobei sich auch die verschiedenen Systeme der Vaporizer stetig weiterentwickeln und einige eher in den Hintergrund rücken.

Mit offener Flamme

Anfänglich wurden Vaporizer mit einer einfachen Flamme von außen beheizt. Hierzu wurde beispielsweise ein Feuerzeug verwendet, dessen Flamme an einen Korpus aus Glas oder auch Metall gehalten wurde, in dem sich das Pflanzenmaterial befand. Diese Methode ist zwar ein wenig aus der Mode gekommen da es sehr schwierig ist, die optimale Temperatur zum Verdampfen konstant zu halten, entsprechende Geräte sind aber weiterhin erhältlich. Die Temperatur kann falsch eingeschätzt und dadurch zu hoch werden, sodass es zum Verbrennen der Kräuter kommen kann.

Gasbetrieben

Ebenfalls eher selten, gasbetriebene Vaporizer. Vergleichbar sind diese mit gewöhnlichen Gasfeuerzeugen, da sie einen integrierten Gastank zum Wiederbefüllen haben. Beim Verwenden wird bei diesen Geräten ebenfalls eine Flamme erzeugt, die die Heizkammer befeuert. Dank moderner Technik lässt sich bei diesen Geräten die gewünschte Temperatur aber gut kontrollieren.

Durch Strom und Akkus

Die wohl praktischste und auch am weitesten verbreitetste Möglichkeit, mit denen Vaporizer Hitze erzeugen, ist die durch Strom aus der Steckdose bei stationären Geräten oder über einen Akku bei mobilen Geräten. Je nach Hersteller und Gerät verfügen die Vaporizer über unterschiedliche Akku-Kapazitäten und lassen sich wieder aufladen. Viele Verdampfer haben sogar auswechselbare Akkus, sodass man jederzeit einen Ersatzakku einsetzen kann, sobald der Ladestand zu neige geht. Auch bei Leistungsverlust, was bei jedem Akku mit der Zeit auftreten kann, ist dies sehr praktisch, da man ihn problemlos gegen eine neue Zelle ersetzen kann und man so länger Freude an seinem Vaporizer hat.

Erhitzen durch Konduktion

Bei einem Vaporizer mit Konduktionsheizung wird die verbaute Heizkammer direkt erhitzt und somit auch das in ihr befindliche Pflanzenmaterial. Dieses Verfahren benötigt deutlich weniger Energie und wird deshalb sehr häufig in mobilen Hand-Geräten verbaut. Der Nachteil besteht jedoch darin, dass bei dieser Methode nur eine ungleichmäßige Erhitzung der Kräuter möglich ist. Es können also nicht alle Wirkstoffe gelöst werden und es entstehen Geschmackseinbußen. Durch den Einsatz eines kleinen Rührstabs sowie einer Erhöhung der Temperatur zum Ende der Anwendung, lässt sich dem jedoch gut entgegenwirken.

Erhitzen durch Konvektion

Bei der Konvektion werden die Kräuter im Vaporizer wiederum durch einen heißen Luftstrom erhitzt. Bei dieser Methode wird heiße Luft entweder durch ein Gebläse oder durch den eigenen Luftzug in die Füllkammer geführt. Hierzu ist diese meist mit vielen kleinen Löchern versehen, durch diese die Luft strömen kann. Zwar benötigt das Konvektions-Verfahren weitaus mehr Energie, jedoch können so die Kräuter sehr viel gleichmäßiger erhitzt werden, wodurch ein besonders dichter und aromatischer Dampf entsteht, der nahezu alle Wirkstoffe des Ausgangsmaterials enthält.

Kombination beider Heizsysteme

Um die beliebte und fast nur bei stationären Geräten auffindbare Konvektion auch für Hand-Vaporizer zugänglich zu machen, wird diese gerne mit der energiesparenden Konduktionstechnologie kombiniert. Geschickt eingesetzt lassen sich so eine sehr effiziente und gleichmäßige Erhitzung bei überschaubarem Energieverbrauch kombinieren. Daher gibt es mittlerweile auch sehr überzeugende Geräte, mit dichtem und besonders aromatischem Dampf. Das verwendete Heizsystem ist mit einer der wichtigsten Punkte, die es zu beachten gilt, wenn man einen Vaporizer kaufen möchte.

Temperaturen eines Vaporizers

Die Temperaturen, die zum Verdampfen der in den Pflanzenteilen enthaltenen Wirkstoffe notwendig sind, sind sehr unterschiedlich. Manche Wirkstoffe lösen sich bereits bei sehr geringen Temperaturen, andere wiederum erst bei besonders hohen. Aus diesem Grund decken die Vaporizer meist einen sehr großen Temperaturbereich ab. Angefangen bei etwa 50°C bis hin zu über 260°C und mehr ist alles vertreten. Während viele Vaporizer die Möglichkeit bieten, die Temperatur aufs Grad genau einzustellen, arbeiten andere Systeme wiederum mit fest eingestellten Temperaturstufen, die sich schrittweise erhöhen lassen. Für die verschiedenen Ausführungen haben wir diverse Geräte in unserem Vaporizer Shop zur Auswahl.

Funktionsvielfalt

Neben der Grundfunktion eines jeden Vaporizers, dem Erhitzen, verfügen einige oft noch über nützliche Zusatzfunktionen, die den Betrieb noch vielseitiger machen und elegant abrunden.

Die Abschaltautomatik für mehr Sicherheit

Sicherheit hat oberste Priorität! Daher verfügen die meisten Vaporizer über eine Abschaltautomatik. Sollte man also versehentlich vergessen, das Aromatherapiegerät auszuschalten, so geschieht dies nach einer geräteabhängigen Zeit voll automatisch, um ein Überhitzen und Überlasten des Verdampfers zu vermeiden.

Die beliebte Ballonfunktion

Die Tisch-Vaporizer verfügen teilweise über eine Ballonfunktion. Bei dieser sehr beliebten Konsumform wird der mit Wirkstoffen angereicherte Dampf zunächst in einen Ballon gepumpt und dort aufgefangen. Sobald dieser ausreichend gefüllt ist, lässt sich daraus bequem und Zug für Zug der Dampf inhalieren. Vaporizer mit Ballonfunktion sowie diverse Zubehörteile bieten wir in unserem Vaporizer Shop in der Kategorie Zubehör an.

Duftlampen-Funktion zur Raumbeduftung

Einige Vaporizer verfügen über eine Duftlampenfunktion, bei der ein spezieller Aufsatz an dem Gerät befestigt werden kann. Dieser wird dann zumeist mit ätherischen Ölen befüllt. Durch die entstehende Hitze entfalten die Öle ihr Aroma und verströmen ihren Duft im ganzen Raum. Diese Funktion wird von vielen stationären, aber auch einigen mobilen Geräten unterstützt.

Bedienung über Apps

Manche Hersteller ermöglichen es mittlerweile, seinen Vaporizer via Bluetooth mit dem Smartphone zu verbinden. Mit der passenden App können dann diverse Einstellungen des Geräts bequem über das eigene Handy vorgenommen werden.

Wasserfilter für Vaporizer

Für viele Geräte sämtlicher Kategorien gibt es zudem passende Adapter, mit denen es möglich ist, den Vaporizer an Wasserfilter anzuschließen. Das Filtern des Dampfes durch einen Wasserfilter hat viele Vorteile, zum einen werden winzige Partikel herausgefiltert und zum Anderen das Aroma intensiviert, ohne dass Wirkstoffe hierbei verloren gehen. Neben den Adaptern für Wasserfilter gibt es für unterwegs aber auch praktische Alternativen wie Mundstücke, die einen integrierten Mini-Wasserfilter enthalten. Ein Vaporizer ist also zudem vielseitig einsetzbar und mit Zubehör kombinierbar.

Vaporizer kaufen

Wie unschwer zu erkennen ist, gibt es diverse Unterschiede, auf die man achten sollte, wenn man einen Vaporizer kaufen möchte. Zunächst solltest du dir also Gedanken darüber machen, welche Bedürfnisse du hast und welche Anforderungen du an ein Aromatherapiegerät stellst. Sobald du dich in Ruhe durch die breite Auswahl an Geräten geklickt hast und den für dich passenden Verdampfer gefunden hast, kannst du diesen bequem in unserem Vaporizer Online Shop bestellen. Als kleine Hilfestellung haben wir in der Kategorie „Vaporizer“ zudem verschiedene Filteroptionen eingebaut, mit denen du gezielt nach Geräten suchen kannst, die deinen Anforderungen entsprechen.

In dieser Kategorie findest du alle Vaporizer, die wir derzeit in unserem Sortiment anbieten. Wir versuchen stets eine breite Auswahl zu pflegen und auch die neusten Modelle schnell mit... mehr erfahren »
Fenster schließen
Vaporizer

In dieser Kategorie findest du alle Vaporizer, die wir derzeit in unserem Sortiment anbieten. Wir versuchen stets eine breite Auswahl zu pflegen und auch die neusten Modelle schnell mit aufzunehmen. Der folgende Text soll dir zudem einen Überblick über die Produktvielfalt geben und dir als Entscheidungshilfe dienen.

Was ist ein Vaporizer?

Vaporizer – oder auch Aromatherapiegeräte genannt – haben den Zweck, verschiedenste Pflanzenmaterialien zu erhitzen. Je nach Pflanze und deren Bestandteil, sowie der eingestellten Temperatur, können so unterschiedlichste Wirkstoffe durch die entstehende Hitze herausgelöst werden, ohne dass hierbei ein Verbrennungsvorgang stattfindet. Der mit Wirkstoffen angereicherte Dampf, lässt sich dann frei von Rauch oder Verbrennungsrückständen inhalieren.

Was lässt sich in einem Vaporizer erhitzen?

Im Prinzip lassen sich alle Substanzen pflanzlichen Ursprungs in einem Vaporizer verdampfen. Jedoch sei darauf zu achten, dass nicht jedes Gerät für sämtliche Bestandteile der Pflanze ausgelegt ist.

Kräuter verdampfen

Die verbreitetste Variante des ist das Erhitzen von Kräutern. Nahezu jeder Vaporizer ist für diesen Zweck geeignet (mit Ausnahme weniger Geräte). Hat man das gewünschte Pflanzenmaterial für seine Zwecke gefunden, wird dieses in der Regel zunächst mit Hilfe einer Kräutermühle oder eines Grinders zermahlen. Dies hat den Vorteil, dass Wirkstoffe wie ätherische Öle bereits austreten können und somit später durch das Erhitzen effektiver herausgelöst werden.

Öle verdampfen

Möchte man in seinem Vaporizer Öl verdampfen, so benötigt man ein entsprechendes Gerät, welches für diesen Zweck ausgelegt ist. Meist verwendet man hierfür spezielle Einsätze für die Heizkammer sowie Tropfkissen, welche häufig aus einem Edelstahlgeflecht bestehen. Diese werden mit dem gewünschten Öl beträufelt und in die Füllkammer des Vaporizers eingesetzt.

Wachse verdampfen

Auch wer Wachse verdampfen möchte, sollte zuvor sicherstellen, dass sein Vaporizer hierfür ausgelegt ist. Pflanzenwachse können unterschiedliche Konsistenzen haben und sollten daher nur in den dafür vorgesehenen Wachskammern erhitzt werden. Selbstverständlich kannst du bei uns auch passende Wachskammern für deinen Vaporizer kaufen.

Die unterschiedlichen Bauformen

Heutzutage gibt es verschiedene Bauformen für die beliebten Verdampfer. Jede hat für sich sowohl Vor- als auch Nachteile, die im Vorfeld abgewogen werden sollten. Aus diesem Grund möchten wir dir in unserem Vaporizer Online Shop natürlich auch die Möglichkeit bieten, dich vor dem Kauf umfangreich zu informieren.

Tisch-Vaporizer – stationär für zu Hause

Tisch-Vaporizer sind in der Regel relativ groß und unhandlich. Sie sind für den heimischen Betrieb vorgesehen und werden vor Ort direkt an eine Steckdose angeschlossen. Für unterwegs zum Mitnehmen sind diese stationären Vaporizer also eher unpraktisch, bieten allerdings den Vorteil von einer sehr hochwertigen Verarbeitung und großzügigem Platz für die Brennkammer sowie verschiedenste Zusatzfunktionen. Eine Auswahl an hochwertigen Tisch-Geräten findest du in unserem Vaporizer Shop.

Hand-Vaporizer – perfekt für unterwegs

Die wohl beliebteste Variante sind die Hand-Vaporizer. Sie ähneln optisch ein wenig den immer weiter verbreiteten E-Zigaretten, nutzen jedoch eine andere Technologie. Diese mobilen Vaporizer eignen sich hervorragend für Nutzer, welche das Gerät gerne überall mit hinnehmen möchten, denn sie passen für gewöhnlich in jede Tasche und haben diskrete und schicke Designs. Auf diesem Gebiet gibt es daher auch die größte Geräteauswahl. Die verwendete Heiztechnologie ist hierbei auf ein sehr handliches Format komprimiert, wodurch zwangsläufig manche Funktionen bei Handgeräten nicht möglich sind. Wenn du also eher einen handlichen Vaporizer kaufen möchtest, dann bieten wir dir in unserem Shop ebenfalls eine große Auswahl.

Die verschiedenen Energiequellen und Heizsysteme

Um das Pflanzenmaterial zu verdampfen, benötigt man Hitze. Diese kann – je nach Gerätetyp – auf die unterschiedlichsten Weisen erzeugt werden. Wobei sich auch die verschiedenen Systeme der Vaporizer stetig weiterentwickeln und einige eher in den Hintergrund rücken.

Mit offener Flamme

Anfänglich wurden Vaporizer mit einer einfachen Flamme von außen beheizt. Hierzu wurde beispielsweise ein Feuerzeug verwendet, dessen Flamme an einen Korpus aus Glas oder auch Metall gehalten wurde, in dem sich das Pflanzenmaterial befand. Diese Methode ist zwar ein wenig aus der Mode gekommen da es sehr schwierig ist, die optimale Temperatur zum Verdampfen konstant zu halten, entsprechende Geräte sind aber weiterhin erhältlich. Die Temperatur kann falsch eingeschätzt und dadurch zu hoch werden, sodass es zum Verbrennen der Kräuter kommen kann.

Gasbetrieben

Ebenfalls eher selten, gasbetriebene Vaporizer. Vergleichbar sind diese mit gewöhnlichen Gasfeuerzeugen, da sie einen integrierten Gastank zum Wiederbefüllen haben. Beim Verwenden wird bei diesen Geräten ebenfalls eine Flamme erzeugt, die die Heizkammer befeuert. Dank moderner Technik lässt sich bei diesen Geräten die gewünschte Temperatur aber gut kontrollieren.

Durch Strom und Akkus

Die wohl praktischste und auch am weitesten verbreitetste Möglichkeit, mit denen Vaporizer Hitze erzeugen, ist die durch Strom aus der Steckdose bei stationären Geräten oder über einen Akku bei mobilen Geräten. Je nach Hersteller und Gerät verfügen die Vaporizer über unterschiedliche Akku-Kapazitäten und lassen sich wieder aufladen. Viele Verdampfer haben sogar auswechselbare Akkus, sodass man jederzeit einen Ersatzakku einsetzen kann, sobald der Ladestand zu neige geht. Auch bei Leistungsverlust, was bei jedem Akku mit der Zeit auftreten kann, ist dies sehr praktisch, da man ihn problemlos gegen eine neue Zelle ersetzen kann und man so länger Freude an seinem Vaporizer hat.

Erhitzen durch Konduktion

Bei einem Vaporizer mit Konduktionsheizung wird die verbaute Heizkammer direkt erhitzt und somit auch das in ihr befindliche Pflanzenmaterial. Dieses Verfahren benötigt deutlich weniger Energie und wird deshalb sehr häufig in mobilen Hand-Geräten verbaut. Der Nachteil besteht jedoch darin, dass bei dieser Methode nur eine ungleichmäßige Erhitzung der Kräuter möglich ist. Es können also nicht alle Wirkstoffe gelöst werden und es entstehen Geschmackseinbußen. Durch den Einsatz eines kleinen Rührstabs sowie einer Erhöhung der Temperatur zum Ende der Anwendung, lässt sich dem jedoch gut entgegenwirken.

Erhitzen durch Konvektion

Bei der Konvektion werden die Kräuter im Vaporizer wiederum durch einen heißen Luftstrom erhitzt. Bei dieser Methode wird heiße Luft entweder durch ein Gebläse oder durch den eigenen Luftzug in die Füllkammer geführt. Hierzu ist diese meist mit vielen kleinen Löchern versehen, durch diese die Luft strömen kann. Zwar benötigt das Konvektions-Verfahren weitaus mehr Energie, jedoch können so die Kräuter sehr viel gleichmäßiger erhitzt werden, wodurch ein besonders dichter und aromatischer Dampf entsteht, der nahezu alle Wirkstoffe des Ausgangsmaterials enthält.

Kombination beider Heizsysteme

Um die beliebte und fast nur bei stationären Geräten auffindbare Konvektion auch für Hand-Vaporizer zugänglich zu machen, wird diese gerne mit der energiesparenden Konduktionstechnologie kombiniert. Geschickt eingesetzt lassen sich so eine sehr effiziente und gleichmäßige Erhitzung bei überschaubarem Energieverbrauch kombinieren. Daher gibt es mittlerweile auch sehr überzeugende Geräte, mit dichtem und besonders aromatischem Dampf. Das verwendete Heizsystem ist mit einer der wichtigsten Punkte, die es zu beachten gilt, wenn man einen Vaporizer kaufen möchte.

Temperaturen eines Vaporizers

Die Temperaturen, die zum Verdampfen der in den Pflanzenteilen enthaltenen Wirkstoffe notwendig sind, sind sehr unterschiedlich. Manche Wirkstoffe lösen sich bereits bei sehr geringen Temperaturen, andere wiederum erst bei besonders hohen. Aus diesem Grund decken die Vaporizer meist einen sehr großen Temperaturbereich ab. Angefangen bei etwa 50°C bis hin zu über 260°C und mehr ist alles vertreten. Während viele Vaporizer die Möglichkeit bieten, die Temperatur aufs Grad genau einzustellen, arbeiten andere Systeme wiederum mit fest eingestellten Temperaturstufen, die sich schrittweise erhöhen lassen. Für die verschiedenen Ausführungen haben wir diverse Geräte in unserem Vaporizer Shop zur Auswahl.

Funktionsvielfalt

Neben der Grundfunktion eines jeden Vaporizers, dem Erhitzen, verfügen einige oft noch über nützliche Zusatzfunktionen, die den Betrieb noch vielseitiger machen und elegant abrunden.

Die Abschaltautomatik für mehr Sicherheit

Sicherheit hat oberste Priorität! Daher verfügen die meisten Vaporizer über eine Abschaltautomatik. Sollte man also versehentlich vergessen, das Aromatherapiegerät auszuschalten, so geschieht dies nach einer geräteabhängigen Zeit voll automatisch, um ein Überhitzen und Überlasten des Verdampfers zu vermeiden.

Die beliebte Ballonfunktion

Die Tisch-Vaporizer verfügen teilweise über eine Ballonfunktion. Bei dieser sehr beliebten Konsumform wird der mit Wirkstoffen angereicherte Dampf zunächst in einen Ballon gepumpt und dort aufgefangen. Sobald dieser ausreichend gefüllt ist, lässt sich daraus bequem und Zug für Zug der Dampf inhalieren. Vaporizer mit Ballonfunktion sowie diverse Zubehörteile bieten wir in unserem Vaporizer Shop in der Kategorie Zubehör an.

Duftlampen-Funktion zur Raumbeduftung

Einige Vaporizer verfügen über eine Duftlampenfunktion, bei der ein spezieller Aufsatz an dem Gerät befestigt werden kann. Dieser wird dann zumeist mit ätherischen Ölen befüllt. Durch die entstehende Hitze entfalten die Öle ihr Aroma und verströmen ihren Duft im ganzen Raum. Diese Funktion wird von vielen stationären, aber auch einigen mobilen Geräten unterstützt.

Bedienung über Apps

Manche Hersteller ermöglichen es mittlerweile, seinen Vaporizer via Bluetooth mit dem Smartphone zu verbinden. Mit der passenden App können dann diverse Einstellungen des Geräts bequem über das eigene Handy vorgenommen werden.

Wasserfilter für Vaporizer

Für viele Geräte sämtlicher Kategorien gibt es zudem passende Adapter, mit denen es möglich ist, den Vaporizer an Wasserfilter anzuschließen. Das Filtern des Dampfes durch einen Wasserfilter hat viele Vorteile, zum einen werden winzige Partikel herausgefiltert und zum Anderen das Aroma intensiviert, ohne dass Wirkstoffe hierbei verloren gehen. Neben den Adaptern für Wasserfilter gibt es für unterwegs aber auch praktische Alternativen wie Mundstücke, die einen integrierten Mini-Wasserfilter enthalten. Ein Vaporizer ist also zudem vielseitig einsetzbar und mit Zubehör kombinierbar.

Vaporizer kaufen

Wie unschwer zu erkennen ist, gibt es diverse Unterschiede, auf die man achten sollte, wenn man einen Vaporizer kaufen möchte. Zunächst solltest du dir also Gedanken darüber machen, welche Bedürfnisse du hast und welche Anforderungen du an ein Aromatherapiegerät stellst. Sobald du dich in Ruhe durch die breite Auswahl an Geräten geklickt hast und den für dich passenden Verdampfer gefunden hast, kannst du diesen bequem in unserem Vaporizer Online Shop bestellen. Als kleine Hilfestellung haben wir in der Kategorie „Vaporizer“ zudem verschiedene Filteroptionen eingebaut, mit denen du gezielt nach Geräten suchen kannst, die deinen Anforderungen entsprechen.

Zuletzt angesehen